Materialien

Alpaka

Bronze

Carbon

Damaszener Stahl

Edelstahl

Gold

Keramik

Kobalt

Leder

Palladium

Platin

Rotgold

Silber

Tantal

Titan

Tombak

Weissgold

Wolfram

Zirkonium


Gold

GoldGold ist seit Menschengedenken das Zeichen für Reichtum und Macht. Bis heute hat das einzigartige Edelmetall nichts von seiner unvergleichlichen Magie auf den Menschen verloren. Gold ist selten und damit kostbar und gilt als König unter den Metallen. Denn Gold rostet nicht, noch oxidiert es. Damit ist es dem Gold möglich, seine Farbe, seinen Glanz und seine Beschaffenheit zu behalten - und das für immer und ewig. Deshalb werden bei Hochzeiten auch am liebsten Goldringe getauscht.

Gold wird in verschiedenen Qualitäten/Karat angeboten. Karat ist die Masseinheit für den Feingehalt von Gold.  In der Schmuckfertigung wird vorwiegend 750er (18 Karat) und 585er (14 Karat) Gold verwendet. 750er Gold (18 Karat) besteht aus 750 Teilen reinem Gold sowie aus Silber- und/oder Kupferteilen. Oft wird es mit anderen Legierungen wie Zink oder Zinn kombiniert. Auch 375er Gold (9 Karat) und 333er Gold (8 Karat) wird gerne zu Schmuck verarbeitet, Letzteres aber nur in Deutschland.

Durch die Beigabe von zusätzlichen Metallen wie Silber, Palladium und Kupfer können die hochwertigen Goldlegierungen verschiedene Farben annehmen. Neben Gelbgold sind besonders Weiss- und Rotgold sehr beliebt. 

Farbvergolden
Es kommt manchmal vor, dass ein Gold-Anhänger nicht die gleiche Goldfarbe aufweist wie das Collier. Jeder Lieferant verwendet eine andere Goldlegierung, welche sich auch durch die Oberflächenbehandlung unterscheiden kann. Deshalb sind farbliche Abweichungen normal. Der Unterschied liegt lediglich in einer anderen Zusammensetzung der Legierung. In einem solchen Fall haben wir die Möglichkeit beide Artikel im Atelier Farbvergolden zu lassen, damit keine Farbunterschiede mehr bestehen. Das ist nur bei Gelbgoldschmuck möglich.