Materialien

Alpaka

Bronze

Carbon

Damaszener Stahl

Edelstahl

Gold

Keramik

Kobalt

Leder

Palladium

Platin

Rotgold

Silber

Tantal

Titan

Tombak

Vergoldeter Schmuck

Weissgold

Wolfram

Zirkonium


Silber

SilberSilber wird seit mehreren hundert Jahren in verschiedenen Ländern der Welt gewonnen. So hat Silberschmuck eine grosse Tradition bei vielen Indianerstämmen Nordamerikas, zugleich spielt er aber auch in Europa und Asien eine sehr wichtige Rolle bei der Schmuckherstellung. Den grössten Anteil an der Silbergewinnung haben Mexiko, Kanada, Peru, Australien und die USA. Um das für die Schmuckherstellung übliche so genannte „925-er Sterling Silber“ herzustellen, das auch wir bei Rhomberg für unsere Silberschmuckstücke verwenden, werden üblicherweise 92.5 Prozent Silber und 7.5 Prozent Kupfer legiert, also miteinander vermischt. Dadurch wird das Silber fester und korrosionsbeständiger, was für die Herstellung von Silberschmuck ideal ist, da das Material immer noch weich genug und sehr gut zu bearbeiten ist. Steht das jeweilige Schmuckdesign fest, so wird eine entsprechende Gussform angefertigt, in welche das geschmolzene, flüssige Silber gegossen wird. Nach dem Abkühlen und Aushärten wird dann der Schmuckrohling gesäubert und abgefeilt, bevor er für das Fassen der gewünschten Edelsteine zur Verfügung steht. Neben dem Giessen wird aber für die Herstellung von Silberschmuck auch die alte Technik des Schmiedens angewandt. So gesehen ist der Begriff des „Goldschmieds“ etwas irreführend, da dieser für die Schmuckanfertigung nicht nur Goldschmuck, sondern auch Silberschmuck oder Platinschmuck anfertigt.